Saarbrücker Reihe PM: PMO as a Service

GPM Regional    

06. März 2018 | 18:30 Uhr
Neue Kantine aw saarbrücken burbach 
Vollweidstraße 11 
66115 Saarbrücken

Am Dienstag, 06.03.2018, um 18.30 Uhr findet das nächste Regionaltreffen der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement) statt. Zu dieser kostenfreien Veranstaltung sind alle Interessenten am Projektmanagement herzlich eingeladen. Lediglich eine Anmeldung über XING oder per E-Mail an info@exirius.de ist erforderlich. Im Anschluss an den Vortrag sind alle Teilnehmer wieder wie gewohnt zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Project Management Office as a Service

Wussten Sie, dass sich Projektleiter oft gegen die Einführung eines PMO aussprechen?

Das PMO der Zukunft ist serviceorientiert. Es wandelt sich vom Bürokratie-Center zum Service-Center. So kann der Nutzen des PMOs für alle Stakeholder und insbesondere für das Projektteam eines jeden Projektes klar hervorgestellt werden. Der Wasserkopf wird vermieden. Es ist ein Schritt vom kontrollierenden PMO zum serviceorientierten PMO denn starke Projekte brauchen ein starkes PMO.

Für Herrn Öztürk von der Hamburger affinis consulting GmbH ist das PMO der "Owner der Methodik". Es muss serviceorientiert arbeiten und den Nutzen für die Projekte in den Fokus setzen. Wie das funktionieren kann wird uns Herr Öztürk in einer 30-Minütigen Präsentation zeigen.

Im Anschluss werden wir unter professioneller Moderation mit dem innovativen Worldwork-Format die zuvor besprochenen Inhalte aufgreifen und den PMOaaS-Ansatz diskutieren und hinterfragen. Wir freuen uns auf einen spannenden und interaktiven Abend.

Referent

Ülgen Öztürk, affinis consulting GmbH (Hamburg) berät weltweit führende Unternehmen bei der Einführung von Project Management Offices (PMO). Gemeinsam mit führenden Unternehmen hat er das PMO as a Service Konzept entwickelt und publiziert regelmäßig zu Themen des Projektmanagements.

Das Worldwork-Format
Worldwork ist eine Diskussionsmethode für stark polarisierte Konflikte in kleinen und großen Gruppen. Worldwork macht im zu behandelnden Themenfeld alle Polaritäten sichtbar. Der Dialog fördert ein tiefes Verständnis der eigenen Positionen und aller anderen Sichtweisen und öffnet damit neue Lösungsräume. Die Methode eignet sich hervorragend auch für Großgruppenprozesse z.B. in Veränderungsprojekten.

Anmeldung

Zurück