eXirius optimiert die Oracle Infrastruktur bei den Stadtwerken Erlangen

Die Erlanger Stadtwerke AG (ESTW ) muss wie viele andere Unternehmen in der heutigen Zeit, ihre IT-Infrastruktur an die explodierende Informationsflut und die steigenden Anforderungen anpassen. Schnell, hochverfügbar, skalierbar oder valide sind nur einige Begriffe die hier entscheidend sind. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, konzipierte Claus Cullmann, Datenbank-Experte der eXirius Dienstleistungen GmbH, für die ESTW eine optimierte IT-Infrastrukturlösung.

Hierzu wurde eine performante Hochverfügbarkeitslösung unter Verwendung einer Fujitsu Eternus DX100 mit schnellen SSDs aufgebaut. Die Datenbanken wurden auf dedizierte Server, die als Real Application Cluster aufgebaut sind, migriert. Als Desasterabsicherung dient eine Standby Datenbank. Durch den Einsatz von DL380G9  Serverhardware mit Oracle Linux und der Oracle Standard Edition 2 wurde das Effizienteste in Bezug auf Verfügbarkeit, Performance und Kosten eingesetzt.

„Dank der neuen Datenbanklösung profitieren unsere Anwender bei Abfragen in GISmobil von einer bedeutend schnelleren Performance“, erklärt Bernd Hoeh, Systembetreuer der Erlanger Stadtwerke. „Die Wartungsarbeiten können nun im laufenden Betrieb durchgeführt werden und das System wird permanent überwacht. Das Resultat überzeugt“, so Hoeh weiter.

Die Erlanger Stadtwerke AG ist eine 100 prozentige Tochter der Stadt Erlangen und versorgt ihre Kunden im Stadtgebiet mit Elektrizität, Wärme, Erdgas und Wasser. Auf Wunsch erbringt sie auch vielfältige Dienstleistungen in diesen Bereichen. Neben der Energieversorgung betreibt sie die Erlanger Frei- und Hallenbäder und unterhält das Telekommunikationsnetz in Erlangen (http://www.estw.de/).